Bitte geben Sie einen Suchbegriff an.

Ihr ausgewählter Ort: Rhede (Ems)

Ausnahmegenehmigung Fischfang und Fischbesatz: Erteilung

Mit dem Niedersächsischen Fischereigesetz (Nds. FischG), der Niedersächsischen Binnenfischreiverordnung (BiFischO ND) sowie der Niedersächsischen Küstenfischereiordnung (NKüFischO) werden die Einzelheiten von Fischfang und Fischbesatz geregelt. Danach sind bestimmte Sachverhalte gänzlich verboten und andere Handlungen sind nur mit Ausnahmegenehmigungen erlaubt.

So ist insbesondere verboten:

  • der Fang von ganzjährig geschützten und untermaßigen Fischen,
  • der Fang von Fischen während ihrer Artenschonzeit,
  • der Fischfang in Fischwegen,
  • im Küstenmeer der Einsatz von in der Küstenfischereiordnung näher bezeichneten Fanggeräten, die im allgemeinen über die Handangelei hinausgehen,
  • der Besatz von nicht in der Anlage zu § 12 Absatz 3 BiFischO ND aufgeführten Fisch- und Krebsarten bzw. im Küstenmeer das Aussetzen nichtheimischer Arten und
  • die Benutzung von Elektrofischereigeräten.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt je nach Örtlichkeit des Gewässers beim Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit und dem Staatliche Fischereiamt Bremerhaven.

Binnenfischerei und fischereikundlicher Dienst in Niedersachsen

Staatliches Fischereiamt Bremerhaven

Welche Unterlagen werden benötigt?

  1. Für den Fischfang benötigen Sie einen Fischereierlaubnisschein, den der Fischereiberechtigte oder Fischereipächter für das jeweilige Gewässer ausstellt. Neben dem Fischereierlaubnisschein haben Sie außerdem den Fischereischein oder den Personalausweis bei sich zu führen.
     
  2. Für einen Fischbesatz mit nicht zugelassenen Arten oder den Fischfang zu wissenschaftlichen Zwecken, zur nachhaltigen Bewirtschaftung von Gewässern oder für Hegemaßnahmen wenden Sie sich mit einem formlosen Antrag und einer ausführlichen Begründung an die o. g. örtlich zuständige Fachbehörde.
     
  3. Für die Erteilung einer Genehmigung zum Elektrofischfang haben Sie neben dem vorstehenden Antrag ergänzend einen Ausbildungsnachweis (Bedienungsschein), einen Nachweis einer ausreichenden Haftpflichtversicherung, die den Elektrofischfang einschließt sowie einen Nachweis einer gültigen TÜV-Genehmigung für das einzusetzende Gerät vorzulegen.

Welche Gebühren fallen an?

Für die behördlichen Erlaubnisse oder Ausnahmen werden gemäß Allgemeiner Gebührenordnung fällig:

Gebühr: 70,00 - 600,00 EUR
Vorkasse: Nein
Genehmigung zum Aussetzen einer bestimmten Fisch- oder Krebsart nach § 12 (3) BiFischO bzw. § 9 NKüFischO

Gebühr: 20,00 - 50,00 EUR
Vorkasse: Nein
Erteilung einer Erlaubnis für den Einsatz bestimmter Fanggeräte nach NKüFischO

Gebühr: 30,00 - 100,00 EUR
Vorkasse: Nein
Erteilung einer Erlaubnis zur Fischerei zum Zwecke wissenschaftlicher Forschung im Küstenmeer

Gebühr: 50,00 EUR
Vorkasse: Nein
Zulassung einer Ausnahme für den Fischfang in Fischwegen

Gebühr: 50,00 EUR
Vorkasse: Nein
Genehmigung zur Benutzung eines Elektrofischereigerätes

Gebühr: 35,00 EUR
Vorkasse: Nein
Zulassung einer Ausnahme von den ganzjährigen Fangverboten, zum Fang von untermaßigen Fischen und zum Fang von Fischen während ihrer Artenschonzeit, soweit nicht in einer Genehmigung zur Benutzung eines Elektrofischereigerätes inbegriffen

Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen keine Fristen zu beachtet werden.

Was sollte ich noch wissen?

  1. Der Fischereierlaubnisschein ist eine privatrechtliche Erlaubnis, deren Entgelt der jeweilige Fischereirechtsinhaber festsetzt.
    Bei dem Fischereierlaubnisschein können die Auflagen und Bedingungen über die gesetzlichen Vorgaben hinausgehen. Ein Ansprechpartner für einen Fischereierlaubnisschein ist erfahrungsgemäß der örtliche Fischereiverein, den Sie über die Landessportfischerverbände erfragen önnen. Die Links zu diesen Verbänden finden Sie auf der Seite über den Fischereischein.

  2. Ausnahmen von den Verboten und Fangbeschränkungen können nur zugelassen werden, wenn dies für wissenschaftliche Zwecke, zur nachhaltigen Bewirtschaftung der Gewässer oder für Hegemaßnahmen erforderlich ist. Eine Ausnahme zum Fischfang in Fischwegen kann nur für wissenschaftliche Zwecke und Funktionskontrollen zugelassen werden.

  3. Die Genehmigung zur Benutzung von Elektrofischereigeräten schließt die privatrechtliche Befugnis zum Fischfang (Fischereierlaubnis) nicht mit ein. Weiteres zur Elektrofischerei können Sie der Seite des Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit entnehmen.

Näheres zur Elektrofischerei

Zuständige Stellen

Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES)

Adresse: Röverskamp 5, 26203 Wardenburg

Postanschrift: Postfach 39 49

Gebäudezugänge:
Aufzug vorhanden : unbekannt
rollstuhlgerecht : unbekannt

Datenschutzinformationen

Rathaus Gemeinde Rhede (Ems)

Gemeinde Rhede (Ems) - Ordnungsamt/Gewerbe/Feuerwehrwesen

Postanschrift: Postfach 1134

Adresse: Gerhardyweg 1, 26899 Rhede (Ems)

Telefon: 04964 9182-19
Fax: 04964 9182-40
Öffnungszeiten:

Montag 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag 08:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch 08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 12:00 Uhr, 15:00 - 18:00 Uhr
Freitag 08:00 - 12:00 Uhr

Hinweis:
Abweichende Öffnungszeiten Sozialamt

Montag 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag geschlossen
Mittwoch 08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag 08:00 - 12:00 Uhr, 15:00 - 18:00 Uhr
Freitag geschlossen

Verkehrsanbindung:
Parkplätze:
Behindertenparkplatz: Anzahl: 2, Gebühren: nein
Parkplatz: Anzahl: 60, Gebühren: nein
Gebäudezugänge:
Aufzug vorhanden : ja
rollstuhlgerecht : ja
Bankverbindung:
Empfänger: Gemeinde Rhede (Ems)
Bank: Emsländische Volksbank
IBAN: DE08266614940000164300
Empfänger: Gemeinde Rhede (Ems)
Bank: Sparkasse Emsland
IBAN: DE06266500010017000019
Zahlungsmethoden:
SEPA-Überweisung, Überweisung, Barzahlung, SEPA-Lastschrift, Paypal

Ansprechpartner

Ansprechpartner:
Herr Holger Knak
Adresse: Gerhardyweg 1, 26899 Rhede (Ems)
Telefon: 04964 9182-19
Fax: 04964 9182-40
Position:
Fachbereichsleitung
Abteilung:
Ordnungsamt, Sozialamt, Bürgeramt, Standesamt, Gewerbeamt
Raum:
19
Zuständig für:
Kreishaus II Meppen

Landkreis Emsland

Adresse: Ordeniederung 1 , 49716 Meppen

Postanschrift: Postfach 15 62

Telefon: 05931 44-0
Fax: 05931 44-3621
Öffnungszeiten:

Mo. - Do. 08:30 - 12:30 Uhr u. 14:30 - 16:00 Uhr
Fr. 08:30 - 12:30 Uhr

Achten Sie auf die geänderten Öffnungszeiten aufgrund der Corona-Pandemie.

Verkehrsanbindung:
Gebäudezugänge:
Aufzug vorhanden : ja
rollstuhlgerecht : ja
Bankverbindung:
Empfänger: Landkreis Emsland
Bank: Emsländische Volksbank
BIC: GENODEF1LIG
IBAN: DE26266600600120050000
Empfänger: Landkreis Emsland
Bank: Sparkasse Emsland
BIC: NOLADE21EMS
IBAN: DE39266500010000001339
Empfänger: Landkreis Emsland
Bank: Postbank Hannover
BIC: PBNKDEFF250
IBAN: DE36250100300012132306

Ansprechpartner

Ansprechpartner:
Marc-André Burgdorf
Position:
Landrat
Zuständig für:
Bernd Otten (Datenschutzbeauftragter)
Telefon: 05931 44-1605
Fax: 05931 44-391605
Raum:
605
Zuständig für:

Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen

Adresse: Prinzenstraße 5, 30159 Hannover

Telefon: +49 511 12045-00
Fax: +49 511 12045-99
Gebäudezugänge:
Aufzug vorhanden : unbekannt
rollstuhlgerecht : unbekannt

Quelle: Serviceportal Niedersachsen (Portalverbund des Bundes und der Länder)

Weiterführende Links

Einheitliche Ansprechpartner des Landes Niedersachsen, Einheitliche Ansprechpartner der Länder Europas, Rat und Hilfe für EU-Bürger und ihre Familien.